Herzlich Willkommen bei den Börmer LandFrauen

Schön, dass Sie da sind! Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Seite.

Schauen Sie doch mal vorbei, wenn wir uns treffen oder begleiten Sie uns auf unseren Ausflügen oder Theaterfahrten. Wir freuen uns über jeden Gast, der/die uns kennenlernen möchte!

landfrauen, landfrauenverein börm, kreis schleswig

Liebe LandFrauen und Interessierte,

 

leider mussten auch wir so einige geplante Termine absagen,

aber die Gesundheit und Sicherheit geht natürlich für uns alle vor!

 

 Wir hoffen, dass weitere geplante Veranstaltungen und Termine im Laufe des Jahres stattfinden können und freuen uns auf ein Wiedersehen mit Euch!

 

Bleibt alle gesund und habt trotz allem eine gute Zeit in diesem etwas anderen Sommer 2020! 

 

Übrigens:

Der LandesLandFrauenTag am 13. Juni 2020 findet erwartungsgemäß nicht in den Holstenhallen in Neumünster statt.

Stattdessen gibt es den LandesLandFrauenTag 2020 diesmal DIGITAL!

 

 

 

LandFrauenTag - digital

LandFrauenTag 2020 digital

 

Vorwärts denken – Neues wagen!

Liebe LandFrauen,

wir haben uns gerade noch einmal die Bilder vom LandFrauentag 2019 angeschaut. Fröhliche Bilder mit gut gelaunten Gästen, tollen Ausstellerinnen, vielseitigen Akteuren und vielen LandFrauen, die unseren LandFrauenschal tragen. Das freut uns, denn unser Schal verbindet. Nicht nur die LandFrauen, sondern auch die LandFrauen mit Schleswig-Holstein. Die Farben blau, weiß und grün symbolisieren das Land und unsere Verbundenheit untereinander.

Blau steht für Zuverlässigkeit und Innovation und ist die Farbe der Treue. Weiß steht für Frische. Das ruhig und entspannend wirkende Grün steht für die Hoffnung.

Innovativ kommt unser LandFrauentag am 13. Juni daher, ganz anders als geplant, aber mit einem frischen Format, mit dem wir gleichzeitig die Hoffnung verbinden, dass der LandFrauentag 2021 wieder in den Holstenhallen stattfinden kann.

Wir wagen am 13. Juni ein spannendes Ereignis: unseren digitalen LandFrauentag!

Weitere Infos:
landfrauen-sh.de/fileadmin/user_upload/PDFs_neu/Pressemeldungen/Flyer_LandFrauenTag_2020_digital.pdf

Dazu würden wir gerne ganz viele von Ihnen begrüßen und anders als sonst, dieses Mal nicht persönlich in den Holstenhallen, sondern an Ihrem jeweiligen Wohnort. Die Planungen sind fast abgeschlossen und wir freuen uns auf unsere Gäste und auf Sie als Zuschauerinnen und Zuschauer.

In diesem Sinn wünschen wir Ihnen, dass Sie weiter mit Mut, Ausdauer und Kraft – wie wir es in unserem letzten Brief geschrieben haben - durch diese immer noch ungewohnte Zeit gehen. Zwar gibt es Lockerungen in einigen Bereichen, aber keine gewohnte Normalität, sondern ein anderes Erleben des Alltags. Fast täglich wird über neue Erkenntnisse zu dem Virus und dem Umgang damit berichtet. Wir verfolgen dies Geschehen wie Sie alle sehr genau. Aufgrund der Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Virus ruht unsere LandFrauenarbeit und das Vereinsleben bei Ihnen vor Ort noch. Das hilft uns allen, Achtsamkeit und Umsicht gegenüber anderen zu zeigen.

Wir planen seitens des Vorstandes für den Herbst und die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle arbeiten an den dann geplanten Veranstaltungen, Seminaren und Fortbildungen. Wir freuen uns dazu jederzeit auf den Austausch mit Ihnen.

Um miteinander in Kontakt zu bleiben, um uns auszutauschen, haben wir unterschiedliche Videokonferenzen mit dem Präsidium, mit dem Vorstand, mit den Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle und mit den Kreisvorsitzenden. So bleiben wir in Kontakt, berichten untereinander von Erfahrungen vor Ort und pflegen einen breiten Austausch.

Durch die virtuellen Treffen sind wir uns sicher, LandFrauen haben sich schnell und ihrer besonderen Art auf die Situation eingestellt. Und so unterschiedlich unsere Ortsvereine und Kreisverbände sind, so mannigfaltig sind die umgesetzten Ideen, vor Ort mit der Pandemie umzugehen und im Kontakt mit den Mitgliedern zu bleiben. Durch das Maskennähen blieb das Gemeinschaftsgefühl erhalten, es wurden, Blumengrüße, kleine Erinnerungen und Karten an die Mitglieder verschickt. Als ein Gottesdienst wieder erlaubt war, verteilten LandFrauen in Gemeinschaft mit der Kirchengemeinde Hoffnung in Form von kleinen Saattütchen.

Da passt als Abschluss unseres Briefes doch der kleine Bibelvers, der am Aushang unserer Kirche ins Auge gefallen ist.

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit
2. Timotheus 1,7